Create-a-winning-candidate-experience-1

Warum und wie Sie eine großartige Kandidatenerfahrung schaffen sollten

DANIELA COSTA - M05 24, 2018

Wenn ein Bewerber heutzutage eine schlechte Erfahrung macht, kostet dies Unternehmen viel mehr Geld als noch vor 10 oder 15 Jahren. Warum? Vor allem, weil soziale Medien und Arbeitgeber-Bewertungsseiten negatives Feedback ganz einfach verbreiten und somit Ihre Marke als Arbeitgeber schädigen können und Ihrem Unternehmen eine weniger attraktive Position auf dem Arbeitsmarkt bescheren.

Bewerber informieren sich heutzutage bevor sie sich für eine Funktion bei einem Unternehmen bewerben, weil sie sichergehen wollen, dass es sich um eine gute Arbeitsstelle handelt und weil sie für das Bewerbungsverfahren vorbereitet sein möchten.

In den letzten sieben Jahren hat Talent Board intensive Forschungen zu den Erfahrungen von Bewerbern durchgeführt und Unternehmen sehr nützliche Erkenntnisse bezüglich der „Haltung und dem anschließenden Verhalten von Bewerbern (erneutes Bewerben, ob anderen das Unternehmen empfohlen wird, ob Werbung für die Produkte des Arbeitgebers gemacht wird oder nicht)\" bereitgestellt. Die Benchmark-Umfrage 2017 des EMEA Talent Board umfasste 75 Unternehmen und 25.000 Arbeitssuchende, von denen 88 % abgewiesen wurden, nichts weiter vom Unternehmen gehört hatten, nicht wussten, wo im Bewerbungsprozess sie sich befanden oder nicht wussten, ob sie zum Zeitpunkt der Umfrage ein Jobangebot hatten.

Eine der wichtigsten Schlussfolgerungen dieser Umfrage ist, dass die Unternehmen, die eine höhere Punktzahl erhielten „eine Wandlung in Bezug auf die Behandlung der Bewerber durchgemacht hatten, sowohl extern als auch intern, und zwar so, dass sie diese als wichtigste Kunden der Talentakquise ansahen. Nicht der Personalbeschaffungsmanager, der Geschäftsführer oder andere bei der Einstellung beteiligte Mitarbeiter und Kollegen, sondern die Bewerber.“

In dem Bericht steht, dass die steigende Verantwortung für „die Art und Weise, wie Bewerber behandelt werden, von höchster Bedeutung ist, da Bewerber inzwischen über die Macht verfügen, ihren Ärger oder ihr Lob über Arbeitgeber mitzuteilen“ und „dabei sind, zu lernen, wie sie diese neu gefundenen Kommunikationsmöglichkeiten ausüben“. Daher „können die Kosten für den Ruf eines Unternehmen, seinen Bewerberfluss, Empfehlungen und sogar Umsätze jetzt berechnet werden“.

Dieses Thema ist aber auch aufgrund der hohen Anzahl von Bewerbungen, die Personalchefs bewältigen müssen, eine besonders große Herausforderung. Laut der Umfrage haben zwischen 12 % und 32 % der Unternehmen über 200 Lebensläufe pro Stellenanzeige (in verschiedenen Jobkategorien) erhalten und ein Drittel gaben an, dass 50 -75 % der Bewerber nicht für die Stellen qualifiziert waren, für die sie sich beworben haben.

Obwohl es zeitaufwändig sein kann, allen Bewerbern zu antworten, können Personalchefs es sich nicht leisten, diese Aufgabe zu übergehen. Sie müssen die Erwartungen aller Personen, die sich für ihr Unternehmen interessieren, erfüllen und sie respektieren. Dies ist ein weiterer guter Grund, warum Unternehmen eine bessere Bewerbungsverwaltung und ein besseres Einstellungsverfahren einrichten müssen.

Nachstehend finden Sie die Gründe, warum die Erfahrung von Bewerbern wichtig ist, in Zahlen ausgedrückt:

  • 20 % der Bewerber hatten sich während ihrer Arbeitssuche auf Bewertungswebsites wie Glassdoor informiert.

  • 80 % der Bewerber sind bereit, ihre positiven Erfahrungen zu teilen und ungefähr 60 % der Bewerber sind bereit, negative Erfahrungen zu teilen.

  • 75 % der Bewerber, die ihre Gesamterfahrung mit 5 Sternen bewerteten, werden anderen das Unternehmen höchstwahrscheinlich empfehlen, gegenüber nur 6 % derer, die ihre Gesamterfahrung mit 1 Stern bewerteten (37 % werden bestimmt nicht weiterempfehlen und 41 % werden wahrscheinlich nicht weiterempfehlen).

  • 38 % der Bewerber, die ihre Gesamterfahrung mit 1 Stern bewerteten, ziehen sich aus dem Bewerbungsprozess zurück, da ihre Zeit während Bewerbungsgesprächen und Verabredungen nicht geschätzt wurde und 24 % weil der Bewerbungsprozess einfach zu lange dauerte. Im Gegensatz dazu verließen nur 3,5 % der Bewerber, die eine 5-Sterne-Bewertung für ihre Erfahrung abgegeben hatten, aufgrund einer Missachtung der Zeit das Bewerbungsverfahren.

  • 43 % der Bewerber, die eine „negative“ Bewertung ihrer Erfahrung mit 1 Stern abgegeben hatten, sagten aus, dass sie „das Unternehmen nicht wieder kontaktieren, keine Produktankäufe tätigen und keine Empfehlungen aussprechen werden“, was gleichbedeutend ist mit einem „potenziellen Gewinnverlust für verbraucherorientierte Unternehmen, Empfehlungsnetzwerke für alle Unternehmen und ob zukünftig ausgezeichnet qualifizierte Bewerber sich wieder bewerben werden“. - Andererseits sagten 63 % der Bewerber, dass sie ihre Arbeitgeberverhältnisse aufgrund einer positiven Bewerbungserfahrung stärken werden (sie werden sich wieder bewerben, anderen das Unternehmen empfehlen und, falls anwendbar, Ankäufe tätigen).

Wir haben nach diesem Bericht eine Liste mit bewährten Praktiken (Tools, Technologien und Techniken) zusammengestellt, die von den Unternehmen angewandt werden, welche die besten Bewertungen erhalten haben und anhand derer Sie eine ausgezeichnete Bewerbererfahrung schaffen können.

9 Arten, die Bewerbererfahrung zu verbessern:

1. Kundenorientierten Ansatz anwenden

Stellen Sie Ihr Personalbeschaffungsteam über Live-Chats auf Karriere-Websites und sozialen Medien für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Sie können auch Chat-Bots einrichten, um allgemeine Fragen zu Bewerbungen zu beantworten, so dass Personalbeschaffungsmitarbeiter für potenzielle Bewerber zur Verfügung stehen.

2. Wie ein Marketer denken und handeln

Es ist sehr wichtig, mit potenziellen Bewerbern zu kommunizieren und sie auszubilden und zukünftig qualifizierte Bewerber zu fördern, damit sie im heutigen Talentmarkt wettbewerbsfähig bleiben. Nutzen und investieren Sie darum in ein Bewerberbeziehungsmanagementsystem (Candidate Relationship Management/CRM).

3. Erwartungen erfüllen

Helfen Sie Ihren Bewerbern, zu verstehen, wo sie sich im Bewerbungsprozess befinden. Optimieren Sie Ihr Bewerbungsformular und richten Sie eine Prozessfortschrittsanzeige ein, auf der angezeigt wird, wie viel Prozent abgeschlossen sind, und eine Option, um die Bewerbung als Entwurf zu speichern und später zu vervollständigen.

4. Kompetenzen und Erfahrung berücksichtigen

Die Zeiten, in denen Mitarbeiter nur aufgrund ihres Lebenslaufes eingestellt wurden, sind vorbei. Geben Sie Bewerbern die Möglichkeit, Ihnen ihre individuellen Kompetenzen und Erfahrungen mitzuteilen, und beschränken Sie sich nicht auf das Ausfüllen eines einfachen Formulars oder allgemeinen Hintergrundbildes.

5. Versetzen Sie sich in den Bewerber

Überdenken Sie Ihre Bewerbungsprozess aus der Perspektive des Bewerbers, um Ihre Erwartungen und Bedürfnisse zu erfüllen. Die beste Art, dies zu tun, ist es, wenn ihre Personalbeschaffungsmitarbeiter sich selbst auf Ihre Stellen bewerben.

6. Bereiten Sie Ihre Mitarbeiter vor

Informieren Sie Ihre Bewerber, wen Sie treffen werden und was Sie bei einem Bewerbungsgespräch erwartet. Dies hilft ihnen, sich erfolgreich vorzubereiten und es macht das ganze Verfahren menschlicher.

7. Nächste Schritte und Nachverfolgung

Dies ist einer der empfindlichsten Teile der Bewerbererfahrung. Nach dem Screening und/oder Gespräch dürfen Sie es nicht verpassen, Bewerber über die nächsten Schritte zu informieren und ihre Bewerbung, falls erforderlich, nachzubereiten. Aus dem Bericht wird ersichtlich, dass „wenn das Unternehmen nur ein kleines bisschen mehr tut, dies zu einer allgemeinen Verbesserung des Gefühls des Bewerbers führen und sich letztendlich auf das Gesamterlebnis auswirken kann“.

8. Wichtige Fragen stellen

Während der Gesprächsphase ist es unerlässlich, den Bewerbern wichtige Fragen in Bezug auf die Stelle zu stellen, um effektiv zu bestimmen, ob sie über die Kompetenzen und Fähigkeiten für die Stelle, für die sie sich beworben haben, verfügen, anstatt sich auf Dinge zu konzentrieren, die bereits im Lebenslauf oder in der Bewerbung stehen.

9. Machen Sie Ihr Unternehmen einzigartig

Kommunizieren Sie mit den Bewerbern schon während den Schritten vor der Bewerbung bis hin zur Einstellung und geben Sie ihnen früh im Bewerbungsprozess Rückmeldungen. Das ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, Ihr Unternehmen von anderen zu unterscheiden, sondern ermöglicht es Ihnen auch, wesentliche Informationen zu sammeln, um Ihre Arbeitgebermarke zu verbessern.

Why and How to Create a Winning Candidate Experience_1

Skeeled bietet Ihnen die perfekte Möglichkeit, Ihren Einstellungsprozess zu digitalisieren und revolutionieren. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website oder auf unseren LinkedIn und Facebook-Seiten.

Vielen Dank für Ihre Zeit und bis bald!

Ihr Team skeeled

Tagged In: KANDIDATENERFAHRUNG | REKRUTIEREN | HR | BEWERBER | BEWERBERERLEBNIS

Erhalten Sie regelmäßig Updates
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Entdecken Sie skeeled
Unsere Software spricht für sich selbst, erhalten Sie eine Demo!

Sie reden über uns

Flex
Luxwort
Paperjam
Silicon
Lux times
Journal